x
Wir möchten wissen, wie Sie unsere Website nutzen. Dafür nutzen wir ein Analyse-Cookie. Wenn Sie “Ja, gerne” klicken, setzen wir dieses Cookie. Wenn Sie nichts anklicken, setzen wir kein Cookie. Diese Einstellung können Sie jederzeit auf unserer Webseite in der Datenschutzerklärung ändern. Weitere Infos …

MEIN ANGEBOT

Unter den folgenden Unterpunkten finden Sie einzelne Angebote meiner Philosophischen Praxis, sowie Termine, Veranstaltungsorte und weitere aktuelle Informationen. Für weitere Einzelheiten. weiterführende Fragen und sonstige Anliegen, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Existenzphilosophisches Pubertäts-Coaching
Existenzphilosophische Beratung für Erwachsene
Seminarangebote im Frühling 2018 - Thema: Väter und Vaterschaft
Vorbereitung für die Prüfung zum Heilpraktiker (Psychotherapie)
Supervisionsgruppe für Lehrerinnen und Lehrer
Sinnstiftende Einzelberatung für Lehrerinnen und Lehrer
Die Straße des Lebens
Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl

Im Frühjahr 2018 richtet sich das Seminarangebot meiner Praxis an werdende und gewordene Väter, die sich genauer und reflektierter mit ihrem neuen Lebensabschnitt  auseinander setzen möchten.
Dem Thema Vaterschaft wollen wir uns in kleinen Gruppen von maximal 6 Teilnehmern widmen, indem wir hierzu ausgewählte Texte aus der abendländischen Philosophie studieren und diskutieren wollen, wobei auch der Austausch individueller Erfahrungen nicht zu kurz kommen soll.
Das Ziel der Seminare soll darin bestehen uns auf die Widrigkeiten des Vater-seins vorzubereiten und helfen den Alltag unserer neuen Lebenssituation zu meistern.

  •  Kinder und Partnerschaft

    Über die Freude Kinder zu haben und zu erziehen, verlieren viele Paare den Kontakt zueinander; beinahe unmerklich verwandelt sich die von Liebe, Leidenschaft und Innerlichkeit geprägt Zweisamkeit in eine Versorgungsgemeinschaft, die ausschließlich zum Wohl der Kinder operiert und das Paar und dessen Beziehung als Kern der Familie verdrängt. Im offenen Gespräch wollen wir als Männer und Familienväter die Beziehungen zu unseren Partner kritisch reflektieren und gemeinsam nach Lösungen für partnerschaftliche Probleme suchen.

    Beginn: 22. März 2018 - 6 Abende jeweils donnerstags von 19-21 Uhr,
    12 €/Abend Unkostenbeitrag


  • Verschwindende Kindheit und ewige Jugend

    Während die Kindheit schon im Vorschulalter von dem Erwerb von Kompe-tenzen (z.B. im spielerischen Erwerb von Fremdsprachen) bestimmt ist, die im späteren (Berufs)Leben einmal nützlich sein sollen, dehnt sich die Phase der Jugend bis weit in die zwanziger oder sogar dreißiger Lebensjahre aus. Hat unsere Gesellschaft den Traum der ewigen Jugend realisiert, oder befinden wir uns nur kollektiv auf der Flucht vor der Verantwortung für unser Handeln und welche Konsequenzen ergeben sich

    Beginn: 19. März 2018 - 4 Abende jeweils montags von 19-21 Uhr,
    12 €/Abend Unkostenbeitrag


  • Ältere Väter - Kleinkindbetreueng in der Lebensmitte

    Unsere Gesellschaft überaltert und damit steigt auch das Alter indem Paare damit beginnen Familien zu gründen. Wo eine Frau in der Vergangenheit mit dreißig Jahre als alte Jungfer galt, gebären Frauen heutzutage ihr erstes Kind zum Teil erst im Alter von dreißig oder deutlich mehr Jahren. WIe das Alter der Mütter steigt, steigt auch das der Väter und gerade an diese Altersgruppe wendet sich dieses Seminar: wie müssen oder sollten wir unser Leben planen, wenn die Versorgung unsrer Kinder bis in das Rentenalter hinein reichen wird, was erwarten wir von unsrem Alter und wie gehen wir mit der Tatsache um, dass wir unsere Enkelkinder möglicherweise nicht kennen lernen werden. All diesen unangenehmen Fragen, denen wir uns zu selten stellen, sollen in diesem Seminar mutig angegangen werden.

    Beginn: 23. März 2018 - 6 Abende jeweils freitags von 19-21 Uhr,
    12 €/Abend Unkostenbeitrag


  • Die Pubertät - Phase der Selbstwerdung

    Die Pubertät gilt als eine der grössten Herausforderungen an die schulische und elterliche Erziehungskompetenz.
    In dieser Phase ihres Lebens verschließen sich unsere Kinder vor uns, beginnen Geheimnisse zu haben, soziale wie schulische Probleme häufen sich und die ersten Drogenerfahrungen werden gemacht. Die Kinder scheinen unzugänglich: „man kommt nicht an sie heran".
    Das Seminar  versucht interessierten Vätern einen anderen Zugang zum Komplex der Pubertät aufzuzeigen als die bloße Resignation.
    Wir werden uns mit neueren Theorien zur Pubertät beschäftigen und  sie im Hinblick auf unsere Alltagserfahrung einer genauen Überprüfung unterziehen und wir werden in der Auseinandersetzung mit dem Werk des Philosophen Martin Heidegger einen gänzlich andern, postiven und kreativen Zugang zur Gedankenwelt unsrer Kind finden. Hierdurch sollte es uns gelingen die größten Klippen gemeinsam zu umschiffen.

    Beginn: 20. März 2018 - 6 Abende jeweils dienstags von 19-21 Uhr,
    12 €/Abend Unkostenbeitrag